⁠In den letzten Jahren haben wie Facebook, Instagram, Twitter und andere Dienste verwendet und haben sie kaum hinterfragt – zumindest ein Großteil der Nutzer.⁠

Ich glaube Facebook war es, die direkt geschrieben haben: “Als Privatperson bist Du das Produkt, als Unternehmer nutzt Du das Produkt”. ⁠

Wir wissen nicht genau, was im Hintergrund alles läuft um uns zu beurteilen und welche Vorlieben wir genau haben – die wir vielleicht selbst nicht einmal wissen. In Kombination mit den Diensten rund um Facebook herum, u.a. wie WhatsApp kann da jede Menge gesammelt werden.⁠

Bereits vor 2-3 Jahren hat mich der Messenger Telegram mit seiner Nutzerfreundlichkeit überzeugt – vor allem, weil er auch am Computer und Tablet funktioniert. Und das ganz ohne Handy, das dafür nicht an sein muss (wie beispielsweise bei WhatsApp).⁠

Ich glaube dran, dass SocialMedia bleiben wird – aber nicht in den Händen von ein paar Konzernen.⁠

Deshalb erweitere ich meine Kanäle um einen zusätzlichen auf Telegram, damit Du mir auch dort folgen kannst und ich Dich mit Infos rund um das Web versorgen kann.⁠

Komm am besten gleich vorbei und abonniere meinen Kanal dort, falls Du ebenfalls schon bei Telegram bist (Link in der Bio).⁠

Und keine Sorge: Telegram ist nur ein Messenger wie WhatsApp, nur ein Tick ausgeklügelter (zumindest aus Nutzer-Sicht).⁠

Bis gleich!⁠

Herzliche Grüße,⁠

Martin⁠


Bildnachweis:
Photo by dole777 on Unsplash⁠

Scroll to Top